SVOB Logo Sportverein in Hamburg Osdorf

SV Osdorfer Born e.V.

Der Sportverein in Hamburg - Osdorf

SV-Osdorfer-Born.de  > Stadtteil  > Struktur
Navigationspfeil  Startseite
Navigationspfeil  Sportarten
Navigationspfeil  Der Verein
Navigationspfeil  Plätze und Hallen
Navigationspfeil  Jugend
Navigationspfeil  Vereinsheim
Navigationspfeil  Fanshop
Navigationspfeil  Stadtteil
Navigationspfeil  Geschichte
Navigationspfeil  Freizeit+Kultur
Navigationspfeil  Struktur
Navigationspfeil  Sehenswert
Navigationspfeil  Verweise
Navigationspfeil  Impressum
Navigationspfeil  Kontakt
Navigationspfeil  Mitglied werden
Struktur
Übersicht
Osdorfer Born
Osdorf

Osdorfer Born
Die Siedlung Osdorfer Born gehört zum Stadtteil Osdorf und damit zum Bezirk Altona. Im Osdorfer Born leben auf rund einem Quadratkilometer ca. 12.760 Menschen, vorwiegend im Sozialen Wohnungsbau, in Häusern mit bis zu 21 Stockwerken und in einigen Eigentumswohnungen.

Rund 5.100 Wohnungen umfasst die Siedlung, die ein Musterbeispiel für die Planungseuphorie der 60er Jahre darstellt. Auch wenn die Hochhäuser das Bild bestimmen, ist ein Gros der Häuser nur 2 bis 4 Stockwerke hoch, und auch viele Hochhäuser ragen "nur" 6 bis 9 Etagen in die Höhe.

Im Osdorder Born leben vergleichsweise viele Kinder und Jugendliche. Inbesondere die Zahl der Kleinkinder steigt in den letzten Jahren.

Der Ausländeranteil beträgt im Osdorfer Born 19 % (vor allem Türken, des Weiteren Afghanen, Bürger aus Staaten des früheren Jugoslawien, Polen und Iraner). Außerdem leben rund 2.000 Russlanddeutsche im Born.

Hoch ist die Zahl der Sozialhilfeempfänger (16,4%), Arbeitslose (11,3 %), Alleinerziehenden und "Patchwork-Familien" im Osdorfer Born.

Trotz der sozialen Probleme in der Siedlung gelten rund 30% der Einwohner im Osdorfer Born als "Erstmieter", die also bereits seit dem Bau 1967-1971 in ihrer Wohnung leben. Günstige Mietpreise, eine gute Infrastruktur und ein vielfältiges Freizeitangebot sowie die alten Bindungen unter einander halten die Erstmieter im Born.
zum Seitenanfang
Osdorf
Der Stadtteil Osdorf hat gut 25.000 Einwohner, ist 7,26 km2 groß und gehört zum Bezirk Altona.

Osdorf besteht aus mehreren Gebieten mit kontrastreichen Charakteren: Die Unterschiede zwischen der Villengegend im Süden (Hochkamp) und der Großsiedlung im Norden (Osdorfer Born) bestehen nicht nur im Häusertyp. Sie zeigen sich ebenso in der Altersstruktur, Einkommensstruktur, Infrastruktur und politischen Ausrichtung.

Die wesentlichen Gebiete sind: Osdorfer Born, Alt-Osdorf, Hochkamp, Siedlung Blomkamp, die Abschnitte am Ostrand, das Gewerbegebiet Brandstücken sowie die Feldmark, der Bornpark und der botanische Garten.

Es leben sehr viele junge und sehr viele alte Menschen in Osdorf. 18,6 % der Bevölkerung ist unter 18 Jahren alt; 20,3 % ist 65 Jahre oder älter. Beide Werte liegen über dem Durchschnitt der Hansestadt Hamburg.

Osdorf hat ca. 3.675 Wohngebäude mit ca. 11.390 Wohnungen. Über 41 % der Wohnungen sind Sozialwohnungen: rund 4.710. Sie liegen ganz überwiegend im Osdorfer Born.

zum Seitenanfang
Balkone eines Hochhauses im Osdorfer Born Balkone eines Hochhauses im Osdorfer Born

Hochkamp-Villa Villa am Hochkamp