SVOB Logo Sportverein in Hamburg Osdorf

SV Osdorfer Born e.V.

Der Sportverein in Hamburg - Osdorf

SV-Osdorfer-Born.de  > Stadtteil  > Sehenswert  > Graffito
Navigationspfeil  Startseite
Navigationspfeil  Sportarten
Navigationspfeil  Der Verein
Navigationspfeil  Plätze und Hallen
Navigationspfeil  Jugend
Navigationspfeil  Vereinsheim
Navigationspfeil  Fanshop
Navigationspfeil  Stadtteil
Navigationspfeil  Geschichte
Navigationspfeil  Freizeit+Kultur
Navigationspfeil  Struktur
Navigationspfeil  Sehenswert
Navigationspfeil  Verweise
Navigationspfeil  Impressum
Navigationspfeil  Kontakt
Navigationspfeil  Mitglied werden
Sehenswert
Graffito
Das weltweit höchste Graffito, das je an eine Hauswand gesprüht wurde, zieht die Blicke auf sich. An der Stirnwand eines 13-stöckigen Hochhauses, am Durchgang von der Bornheide zum Immenbusch 33, entstand das Werk im Sommer 2002 auf 550 Quadratmetern. 42 Meter hoch und 13 Meter breit ist der Blickfang und steht fortan im Guinness-Buch der Rekorde

Das Graffito thematisiert "Die Beziehung zwischen Mensch und Natur". Die beiden Künstler, Haris "Fusion" Jahed und Aimal "Nulon" Jahed erarbeiteten das Thema zuvor mit den Einwohnern des Osdorfer Born und dem Stadtteilbeirat.

80 Tage lang sprühten die in Afghanistan geborenen Brüder, jeweils 10 bis 12 Stunden, sogar nachts. Nicht weniger als 23.000 Euro hat das Projekt gekostet.


Weitere Sehenswürdigkeiten: siehe rechts.

Höchstes Graffito der Welt
Graffito Immenbusch 33
Sehenswert
 Graffito
 Hochhaus
 Osdorfer Mühle
 Die alten Höfe
 Kindermuseum
 Botanischer Garten