SVOB Logo Sportverein in Hamburg Osdorf

SV Osdorfer Born e.V.

Der Sportverein in Hamburg - Osdorf

40 Jahre SVOB
SV-Osdorfer-Born.de > Der Verein > Chronik > 1989 bis 1991
Navigationspfeil  Startseite
Navigationspfeil  Sportarten
Navigationspfeil  Der Verein
Navigationspfeil  Beiträge
Navigationspfeil  Chronik
Navigationspfeil  Geschäftsordnung
Navigationspfeil  Jugendordnung
Navigationspfeil  Magazin
Navigationspfeil  Organe
Navigationspfeil  Satzung
Navigationspfeil  Plätze und Hallen
Navigationspfeil  Jugend
Navigationspfeil  Vereinsheim
Navigationspfeil  Fanshop
Navigationspfeil  Stadtteil
Navigationspfeil  Verweise
Navigationspfeil  Impressum
Navigationspfeil  Kontakt
Navigationspfeil  Mitglied werden
Die Chronik
Übersicht
1969 bis 1972
1972 bis 1973
1974 bis 1975
1976 bis 1979
1980 bis 1984
1985 bis 1988
1989 bis 1991
1992 bis 1994
1995 bis 1999
2000 bis 2002
1989 - 1991
1989 Im Juni wird im kleinen Kreise das 20jährige Vereinsjubiläum gefeiert.

Letzter EDV-Lauf auf dem Großrechner bei AC-Servie.

1990 Alles im Mai:

Die neue Vereinssekretärin Petra Schmeckel tritt ihr Amt an.

Unsere Handballer gründen mit dem SV Lurup eine Spielgemeinschaft, die SG Osdorf/Lurup.

Nicht weniger als fünf Handball-Mannschaften schaffen den Aufstieg (darunter die 1. A-Jugend in die Oberliga!).

Walter Luckmann macht sein letztes Fußballspiel bei den 1. Senioren. Die Senioren (und die 3. Herren) werden Staffelmeister.

Am 15. Mai gibt es im Clubheim eine Riesenverabschiedung für unsere Vereinssekretärin Gerda von Einem.

Erster Bankeinzug mit dem neuen vereinseigenen Rechner.

1991 Ab Frühjahr spielt unsere erste Fußball-Herren-Mannschaft wieder in der Bezirksliga.

Unsere Fußball-B-Jugend bekommt im Volksparkstadion die Fairnessmedaille überreicht.

Von 20 Textbeiträgen in unserem "Vereinsblatt" kommen allein zwölf Artikel vom Jugendausschuss.

Unsere Oberliga-Turnerinnen nehmen im November nach dreimaligem Sieg in Folge den Pokal für immer mit.

Auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung im November wird unsere Satzung und Jugendordnung geändert.

Unser Finanzwart Horst Hartten verlässt nach 16jähriger (!) ununterbrochener Hauptvorstandszugehörigkeit unseren Verein.

zurück
weiter